Gold-Calls mit 134%-Chance bei Kursanstieg auf 1.300$

Laut einer im Commerzbank-Newsletter „ideasDaily“ veröffentlichten Analyse gelang der Gold (ISIN: XC0009655157) könnte beim Goldpreis in Kürze ein Impuls über die zukünftige Kursentwicklung erfolgen. Hier ein Auszug aus der Analyse:

„Der Goldpreis bewegt sich ausgehend von einem im Dezember 2016 markierten Korrekturtief bei 1.123 USD in einem mittelfristigen Aufwärtstrend. Im Bereich der Rückkehrlinie des entsprechenden Trendkanals kam es am 11. September zur Ausbildung eines Jahreshochs bei 1.358 USD und zum Start einer deutlichen Abwärtskorrektur, die derzeit andauert. Auf der Oberseite deckeln aktuell die korrektive Abwärtstrendlinie sowie die 20-Tage-Linie bei 1.280/1.282 USD. Zwischen 1.260 USD und 1.282 USD erscheint das kurzfristige technische Bild neutral. Ein Ausbruch aus dieser engen Range sollte jedoch nicht lange auf sich warten lassen. Gelänge ein signifikanter Anstieg über 1.282 USD – insbesondere per Tagesschluss –, würde ein Vorstoß zur kritischen Widerstandszone 1.298-1.306 USD wahrscheinlich. Deren nachhaltige Überwindung würde das mittelfristige Bild deutlich aufhellen und Kursavancen in Richtung zunächst 1.335/1.337 USD und 1.355/1.358 USD ermöglichen. Darüber richtet sich der Fokus auf die wichtige Zielzone 1.375-1.395 USD. Mit Blick auf die Unterseite wäre ein nachhaltiger Rutsch unter 1.260 USD kritisch für die Gold-Bullen. Sollte die Notierung dann nicht spätestens bei 1.244/1.251 USD wieder zügig nach oben drehen und die Marke von 1.260 USD dynamisch zurückerobern, würde ein fortgesetzter Kursverfall bis 1.189-1.204 USD wahrscheinlich. Darunter würde sich schließlich auch das längerfristige Chartbild eintrüben.“

Überwindet der Goldpreis den Widerstand bei 1.282 USD, um danach auf 1.300 USD zuzulegen, dann können risikobereite Anleger das Investment in Long-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 1.262,41 Euro  

Der sehr risikoreiche Morgan Stanley-Open End Turbo-Call auf Gold mit Basispreis und KO-Marke bei 1.262,41 Euro,  BV 0,1, ISIN: DE000MF2VMR9, wurde beim Goldpreis von 1.276 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,1635 USD mit 1,37 – 1,39 Euro taxiert. Gelingt dem Goldpreist der Anstieg auf die Marke von 1.300 USD, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt – auf 3,26 Euro (+134 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 1.241,366 Euro  

Der höher gepufferte Commerzbank-Open End Turbo-Call auf Gold mit Basispreis und KO-Marke bei 1.241,366 Euro,  BV 0,1, ISIN: DE000CV22L85, wurde beim Goldpreis von 1.276 USD mit 3,05 – 3,06 Euro taxiert. Bei einem Anstieg des Goldpreises auf 1.300 USD wird sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 5,04 Euro (+65 Prozent) erhöhen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Gold oder von Hebelprodukten auf Gold dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de

 Datum: 02.11.2017

HebelprodukteReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Hebelprodukte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Hebelprodukte News Emittenten Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.

Partner:  Devisen finden Sie ebenso wie Börsenkurse auf ARIVA.DE,
Hier finden Sie vielfältige Analysen und Informationen zu Aktien und Rohstoffe, Nachrichten und Börsenkurse auf FinanzNachrichten.de