DAX-Inline-Optionsscheine mit Verdoppelungspotenzial

Nach dem 23.1.18, als der DAX-Index (ISIN: DE0008469008) bei 13.596 Punkten sein Allzeithoch erreichte, ging es mit dem indexstand bis zum 26.3.18 um 13,75 Prozent auf 11.726 Punkte nach unten. Die bis Ende Mai einsetzende Kurserholung auf bis zu 13.200 Punkte wurde nach dem Aufflammen des Handelsstreites zwischen den USA und dem Rest der Welt beendet. Derzeit notiert der DAX-Index mit 12.640 Punkten ziemlich genau in der Mitte der seit einem Jahr beibehaltenen Tradingrange. Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass der DAX-Index die Bandbreite – trotz zu erwartend hoher Kursausschläge – beibehalten oder nur geringfügig verletzen wird, könnte eine Investition in Inline-Optionsscheine interessant sein.

Inline-Optionsscheine zählen zu den „exotischen Optionsscheinen“. Wenn der Kurs des Basiswertes – im konkreten Fall des DAX-Index - bis zum Laufzeitende des Scheines weder die obere noch die untere Barriere berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am Laufzeitende mit 10 Euro zurückbezahlt. Im Falle der Berührung einer der beiden Barrieren wird der Inline-Optionsschein mit 0,001 Euro zurückbezahlt, was dem Totalverlust des Kapitaleinsatzes entspricht.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 11.500/13.500 Punkten

Der HVB-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit der unteren KO-Barriere bei 11.500 Punkten, der oberen KO-Barriere bei 13.500 Punkten, Bewertungstag 20.9.18, ISIN: DE000HX0FWZ3, wurde beim DAX-Stand von 12.640 Punkten mit 4,74 – 4,82 Euro gehandelt.

Wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag des Scheines keine der beiden KO-Barrieren berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am 27.9.18 mit 10 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein in drei Monaten die Chance auf einen Ertrag von 107 Prozent, wenn der DAX-Index weder um 9,9 Prozent fällt noch um knappe 6,8 Prozent zulegt.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 11.000/14.000 Punkten

Mit einem Inline-Optionsschein mit höheren Bandbreiten lässt sich das Risiko der Barriereberührung naturgemäß reduzieren. Dennoch können Anleger auch mit solchen Scheinen zu durchaus interessanten Renditen gelangen. Der HVB-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit unterem KO-Level bei 11.000 Punkten, dem oberem KO-Level bei 14.000 Punkten, Bewertungstag 20.9.18, ISIN: DE000HW4JXQ5, wurde beim DAX-Stand von 12.640 Punkten mit 7,94 – 8,04 Euro gehandelt.

Dieser Schein wird in drei Monaten einen Ertrag von 24,38 Prozent abwerfen, wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag des Scheines niemals um 13 Prozent fällt oder um 11 Prozent ansteigt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de

Veröffentlicht am 08.06.2018 um 10:25 Uhr.

HebelprodukteReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Hebelprodukte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Hebelprodukte News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.